Ankerwinsch: Lofrans Cayman 88

Im Kaufgepräch zum Schiff war klar: Es gibt keine Ankerwinsch 🙁

Die Vorbesitzer haben diese nie/kaum verwendet. Irgendwann wollten sie das Teil mal nutzen und es funktionierte nicht.

Also ausgebaut und zerlegt und einen Haufen Rost gefunden. Also wurde die Winsch kurzerhand ausgebaut.

Leider habe ich kein Foto von der originalen Winsch einer Dufour 4800 gefunden, aber es muß eine sehr kleine gewesen sein. Die originalen Kabel zur Winsch waren 10 … maximal 15mm², und der Fuß-Schalter hat die Leistung direkt geschaltet. Zudem kommt, daß es anscheinend nur eine Anker-Auf Funktion gab.

Also habe ich eine ganze Weile nach Ersatz gesucht und bin bei der Lofrans Cayman 88 gelandet. Leider kostet das Teil neu zwischen 1100 und 1300€ – WOW!

Nachdem ich ein paar Wochen bei Ebay-Kleinanzeigen gesucht habe, fand ich eine Cayman 88 gebraucht – für 450€. Natürlich habe ich sofort zugeschlagen.

Hier ist ein Video von der ersten Inbetriebnahme:

Bei 12V und 1000W (über 80 Ampere !!!) war klar – Die Kabel werden etwas zu dünne sein. Außerdem werde ich ich kräftiges Relais brauchen, damit mir nicht gleich alles verdampft.

Nach ein paar Tages des Überlegens stand das Konzept:

Nachdem ich die Sache nachgerechnet habe (Kabellänge, Leistung, etc..), bin ich auf 35mm² Querschnitt gekommen. Dazu ein Relais, was die Leistung schalten kann. Natürlich noch ein Bedienelement und, aus meiner Chartererfahrung, eine Bedienmöglichkeit aus dem Cockpit, falls man mal Einhand unterwegs ist.

Der ganze Spaß hat zwar auch noch ein paar Euro gekostet, aber naja – das wäre sowieso dazu gekommen.

Hier ein Video von dem Set-Up:

 

Ein Bericht vom Einbau (und vielem mehr) folgt im nächsten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.