Dufour 4800

Ja was ist denn das?

Meine Dufour 4800 ist eine „deep draft“ Version, die von Johan Valentijn und Michel Dufour entworfen wurde. Sie wurde von Dufour in Frankreich aus monolithischem Glasfaser / Polyester hergestellt.

In der Bauzeit zwischen 1981 und 1985 wurden ca. 250 Rümpfe fertiggestellt.

Merkmale:

 Modell  Dufour 4800
 Version  deep draft
 Art des Rumpfes  Einrumpf
 Werft  Dufour
 Designer Johan Valentijn
Michel Dufour
 Rumpf  Monolithisches Glasfaser / Polyester
 Deck  Sandwich Balsa / Fiberglas / Polyester
 Bauzeitraum  1981 – 1985
 Bauvolumen  ca. 250 Stück
 Kiel  Balastkiel ohne Kielbombe
 Steuer  Pinne (optional Steuerrad)
 Ruder  Einzelschwert-Ruder
 unsinkbar  nein
 trailerbar  nein
 franz. Navigationskategorie  1

Abmessungen:

 Länge Rumpf 10,64 m
 Länge Wasserlinie   8,23 m
 Breite   3,35 m
 Tiefgang   1,83 m
 Masthöhe über Wasser  13,72 m
 Verdrängung  4800 kg
 Ballast (Kiel)  2350 kg
 Material (Kiel)  Eisen, Guß
 Französische Zolltonnage  9,99 Tx

Rigg:

 Riggtyp  Topgetakelt, Slup
 Mast  aufgesetzt auf Deck
 Material Mast  Aluminimum
 Material  Baum  Aluminimum
 stehendes Gut  1×19 Stahllitze
 Anzahl Salinge 1
 Winkel Salinge

Segel (Flächen)

 Am Wind  65 m²
 Vor Wind  114 m²
 Groß  20 m²
 Genoa  45 m²
 Kreuzfock  31 m²
 Fock  16 m²
 Sturmfock 7 m²
 Spinnaker 94 m²

Maße

 P (Großsegel Vorliek) 11,19 m
 E (Großsegel Unterliek)) 3,2 m
 I (Fock Achterliek) 13 m
 J (Abstand Mastfuß zu Vorstagfuß) 4,45 m
 LL (Genoa Vorliek) 13,6 m
 LP (Genoa Schothorn zum Stag –
kürzeste Strecke – rechter Winkel zum Stag)
7,04 m
 SL (Spi Vorliek) 13,01 m
 SMW (Spi Breite) 8 m

Leistung:

 Rumpfgeschwindigkeit 7,03kn
 Ballastverhältnis  49%
 Am Wind Segelfläche / Verdrängung  2,12 m²/t
 Vor Wind Segelfläche / Verdrängung  3,72 m²/t
Verhältnis Verdrängung zu Länge (DLR) 229
 HN (Franz. Bewertung?)  17,5
  • Das Verhältnis Segelfläche zu Verdrängung wird durch Teilen der Segelfläche durch das verdrängte Volumen des Schiffes hoch zwei-drittel ermittelt.
    Dies wird verwendet um den relativen Segelplan verschiedener Segelboote vergleichbar zu machen (unabhängig von der absoluten Segelfläche).

Am Wind: Unter 1,67 bedeutet ein kreuzfahrtorientiertes Segelboot mit begrenzten Leistungen vor allem bei leichtem Wind, während über 2,14 ein schnelles Segelboot definiert.

Leider habe ich keine Werte für Vorwindkurse gefunden – Falls jemand Infos dazu hat, bitte Kommentieren.

Wer sich mit Segeldynamik beschäftigen möchte, dem kann ich diese Seite empfehlen: forces on sails

  • Das Verhältnis Verdrängung zu Länge wird aus dem Gewicht im Verhältnis zur Wasserlinienlänge gebildet. Bei der Berechnung wird die Verdrängung (in t) durch einhunderstel der Wasserlinienlänge (ft) hoch drei angenommen. Es ergibt sich eine relative Masse, wodurch die Boote untereinander vergleichbar werden. Ein DLR kleiner 180 bedeutet ein sehr leichtes Renn-Segelboot, wogegen ein DLR von über 300 ein schweres Fahrtenschiff bedeutet.
  • Das Ballastverhältnis ist ein Indikator für die Stabilität. Es wird durch Division der Verdrängung des Bootes durch das Ballastgewicht erhalten. Da die Stabilität auch von der Rumpfform und der Lage des Schwerpunkts abhängt, sollten nur Boote mit ähnlichen Ballastanordnungen und Rumpfform verglichen werden. Je höher das Ballastverhältnis, desto größer ist die Stabilität.
  • Bewegt sich ein Schiff durch das Wasser, erzeugt es eine stehende Welle, welche die Bewegung behindert. Dieser Effekt erhöht sich drastisch, wenn die Geschwindigkeit des Boot ein gewisses Geschwindigkeits- zu Längenverhältnis erreicht. (Berechnung: Verhältnis zwischen der Geschwindigkeit in Knoten und der Quadratwurzel der Wasserlinienlänge in Fuß) von etwa 1,2 (entsprechend einer Froude-Zahl von 0,35 ). Der sehr starke Anstieg des Widerstandes zwischen dem Geschwindigkeits- zu Längenverhältnis von 1,2 bis 1,5 ist für schwere Segelboote unüberwindbar und wird so zu einer offensichtlichen Barriere. Dies führt zu dem Konzept der „Rumpfgeschwindigkeit“. Die Rumpfgeschwindigkeit wird durch Multiplikation der Quadratwurzel der Wasserlinie Länge (in Fuß) mit 1,34 erhalten.

Maschine

 Hersteller Volvo
 Typ  1 x MD 2B
 Leistung  24 PS
 Kurzzeit  28PS
 Kraftstoffvorrat  90.1 l
 Kraftstoffart Diesel
 Kraftübertragung  starre Welle

Diese Maschine ist ein Einkreiskühler und in meiner Dufour schon durch Korrosion zerstört wurden. Der Vorbesitzer hat dafür einen Perkins 4P108M mit Zweikreiskühlung und 55 PS eingebaut

Ein Handbuch zu der Maschine ist hier zu finden:

Perkins 4.107 4.108 4.99 Workshop Manual

Lustigerweise steht da drinn, daß man die Maschine nicht in maritimer Umgebung einsetzen darf – ha ha ha ..

Sonstiges

Wassertank  260 l
 Kühlschrank  110,16 l
 Stehhöhe Küche  186 cm
 Stehhöhe Dusche  180 cm
 Stehhöhe Saloon  183 cm
 Stehhöhe Achterkabine  180 cm
 Länge Koje  201 cm

(Quelle der Bilder dufour-yachts.com)

2 Antworten auf „Dufour 4800“

  1. Hallo u d guten Tag.
    Seit dem Getriebewechsel ereiche ich unter Maschine nur ca 5,5 kn. Wie sieht es bei deiner 4800 aus .
    Vielen dank für eine Antwort.
    MFg
    Friedrich Stoffl.

    1. Hi,

      Naja – ich habe ja den 55 PS Perkins drin mit einer 2 Flügel Festschraube.

      Bei Windstille, keine Welle, kein Strom läuft die Dufour bei 1400 Upm etwa 5,7kn. Bei 1900 Upm etwa 6,8kn. Es ginge noch einiges mehr, aber der Perkins wird dann echt ruppig und laut und das halbe Schiff vibriert.

      Deshalb fahre ich eigentlich nie über 1900 Upm. Der Verbrauch liegt dann etwa bei 2,5l/h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.