Unterstützung

Hallo!

„Eigentlich“ wollten wir auf unserem Reise-Blog keinerlei Werbung o.ä. haben. Also keine Banner, Überblendungen, kein Gebettel nach Spenden, Fanshops, Patreon und Co.

Vorab: Das wird auch weiterhin so sein.

Nun kommt das „Aber“ …

Einerseits wurden und werden wir hin und wieder nach einer Möglichkeit der finanziellen Unterstützung gefragt und andererseits werden die Kosten durch die ungeplante Verlängerung aus den Fugen geraten.

Nach unserem ursprünglichen Plan wollten wir nach 13 Monaten Atlantikübersegelung im September 2020 die Leinen wieder in Ueckermünde festmachen. Nun waren wir aber Corona bedingt auf Dominica gestrandet, die Welt stand still, auch für die Segler weltweit. Eine Abreise aus der Karibik in Richtung Europa wäre zwar zu fast jedem Zeitpunkt möglich gewesen, die größere Frage war jedoch: Wohin?

Genau zu unserem Abfahrtfenster war praktisch alles zu. Alle Inseln nördlich Dominika, Bermuda, Azoren und auch kein Staat an der europäischen Festlandküste wollte Segler mehr anlegen lassen. Zu groß war die Angst, daß man den Virus (selbst nach 1…2 Monaten Transatlantik-Segelquarantäne) mitbringt.

Mit Selene wäre so eine Fahrt zwar möglich, wir kommen zu zweit mit unseren 240l Wasser gut 5 Wochen hin, aber uns erreichten mittlerweile auch Berichte, daß Segler mehr oder minder von Insel zu Insel irrten und überall von der CostGuard abgewiesen wurden. Nicht mal Diesel oder Wasser gab es…

Da uns das alles zu unsicher war, habe ich (Martin) um eine Verlängerung des unbezahlten Urlaubs gebeten, und dies auch bewilligt bekommen.

Damit war das Problem der unsicheren Rückfahrt vom Tisch, wir haben so zu sagen ein weiteres Segeljahr geschenkt bekommen. Was für ein Glück einerseits, andererseits bringt diese Verlängerung nun finanzielle Probleme, die wir so nicht geplant haben, wie z.B.:

  • Selene muß aus dem Wasser, um das Unterwasserschiff zu überarbeiten (527US$)
  • … dazu wird ein Antifouling benötigt, was es nicht in der Karibik gibt (525US$, Lieferung aus Amerika)
  • der Laptop für das Iridium Satellitentelefon ist defekt, ein Neuer muss geliefert werden (250€ + Lieferung 160 €)
  • wir benötigen einen WiFi Booster (433US$) – es würde auch über Prepaid Karten gehen, aber die sind hier teuer und man bekommt nur wenig Datenvolumen. Auf lange Sicht kommt man da mit einer starken WiFi Antenne günstiger
  • unser Iridium Vertrag läuft aus und um die restlichen 500 Freiminuten nicht verfallen zu lassen, muß eine Verlängerung her (750€ für 12 Monate)
  • seit Corona ist die Einreise auf einen neuen Inselstaat von ca. 20€ auf 200€ gestiegen (man muß einen Agenten, PCR Test und Mooringtonnen bezahlen)
  • Neue Akkus für Selene (470€)
  • Generator + Installation (ca. 500€)

Es gibt noch einen Rutsch weiterer kleiner Posten, die sich zu dem oben genannten ganz gut aufaddieren…

Zu den Kosten kommt, daß wir ein weiteres Jahr ohne Einkommen auskommen müssen. Geplant waren ca. 15000€ / Jahr. Das müsste nun für zwei Jahre reichen. Man muß kein Genie in Mathematik zu sein, um mit den oben genannten Zahlen festzustellen, daß das utopisch ist. Wir versuchen schon so gut es geht dies über kleine Reparaturen etc. etwas abzufedern, aber das wird nie ausreichen.

Von daher fügen wir hier mal zwei Möglichkeiten ein, falls uns jemand unterstützen möchte:

Paypal:

 

 

 

 

Bankverbindung:

Bitte das Stichwort/Verwendungszweck „Selene“ verwenden.

Viele Grüße und herzlichen Dank im Voraus

Martin & Claudia & Selene