Cruisers Net – Was ist denn das?

Eigentlich wollte ich den Beitrag „Improve your English“, wie nach dem sehr schönen Werbeclip von Berlitz nennen:

Das Teil ist über 14 Jahre alt und hat immer noch Stil. Haha!

Da ich nirgends im Netz einen aktuellen Mitschnitt davon finden konnte, finde ich: Das gehört in meinen Blog.

Also keine Technik, keine Landschaft, keine Bilder, sondern nur ein langes Video meiner B&G Funke.

Was ist denn ein „Cruisers Net“? Die Antwort ist recht einfach. Neben den ganzen sozialen Medien gibt es auf vielen Inseln ein privat betriebenes Funknetz, was (fast) jeden Morgen in aller Herrgottsfrühe übertragen wird. Ich schreibe privat, weil der sogenannte „Net Controller“ meist selbst auf einem Boot sitzt und oft nur temporärer Gast der Insel ist. Die Leute, die sich dafür bereit erklären, wechseln sich ab und werben immer für neue „Net Controller“. Denn findet sich niemand, fällt das Netz für den Tag aus. Man kann sich also melden und bekommt dann so eine Art Script zugeschickt, nach welchem Schema da Netz abläuft. Ich muß zugeben, es würde mich schon reizen das auch mal zu machen. Aber ich bin früh immer so verbimmelt … uff 😉

Jeder Segler, der da mithört und etwas zu sagen hat, funkt erst nur seinen Schiffsnamen und wartet. Der „Net Controller“, ruft dann zurück und gibt das Wort frei. Dann kann man reden und alle anderen sind ruhig. Das ist sehr wichtig, denn bei der Menge an Leuten würde ohne irgend eine Art von „Führung“ jeder wahllos durcheinander reden . Nicht unbedingt mit Absicht, sondern wenn Ruhe auf dem Kanal ist, dann drückt man die TX Taste und wenn ein anderer die selbe Idee hat, ist gar nichts mehr zu verstehen.

Auf Grenada läuft das Netz jeden Morgen um 7:30 Uhr von Montag bis Samstag auf Kanal 66. Da es viele Buchten gibt, die durch Gebirge getrennt sind, gibt es eine Reihe von Repeatern, welche das Signal über die Berge tragen. Ja sogar bis zu den Nachbarinseln. Das hat den Vorteil, daß das Ganze Inselweit funktioniert, aber auch leider den Nachteil, daß wenn jemand von außen auf Kanal 66 hineinfunkt, die Repeater nicht wissen, welches Signal nun übertragen werden soll. Ich denke in dem Video hört man das 1 .. 2 mal sehr gut.

Das Netz ist in mehrere Abschnitte geteilt:

  • Radio Check (funktioniert die Funke / Repeater?)
  • Security messages (gibt es etwas ultradringendes, was sofort kommuniziert werden muß)
  • Wetter
  • Arivals (ist jemand neu angekommen und will „Hallo“ sagen?)
  • Departures (fährt jemand ab und will „Auf Wiedersehen“ sagen?)
  • Trivia (das ist immer sehr lustig)
  • Parts and Services (sucht/braucht jemand Hilfe)
  • Weitere Fragen / Anregungen / Kritik?
  • Treasures of the Bilge (hat jemand etwas zu verkaufen?)
  • Island Services (Einkaufsbusse, Gas/Diesel/Benzin/Wasser etc.)
  • Local Buisness (für Lieferservice, Bars, Geschäfte, welche für sich Werbung machen wollen)

Das Netz ist jedes mal interessant. Bei meinem Mitschnitt war gar nichts bei „Treasures of the Bilge“, aber 100 Dinge bei „Parts and Services“. Am Tag vorher war es genau anders herum.

Ich hoffe ich habe alle privaten Telefonnummern herausgeschnitten und nur die drinn gelassen, welche sowieso im Internet, bzw. im Doyle Guide zu finden sind.

Wer also kein Englisch kann, braucht das Video nicht an zuschauen.

Wer jedoch auch mal in die Karibik will, und schon jetzt mal etwas üben will *hust* Marko *hust*, für den ist das bestimmt eine gute Übung. Selbst Ich als Deutscher merke, daß das Englisch vieler fern von perfekt ist und mache selbst ständig Fehler beim Benutzen der Funke 😉

PS: Ich bin schon am nächsten „richtigen“ Beitrag. Es dauert aber noch etwas…

So long,

Martin

2 Antworten auf „Cruisers Net – Was ist denn das?“

  1. Wenn Du mich kontaktieren willst, meine e-Mail beginnt mit meinem Nick vom Bk-Forum und nach dem Klammeraffen kommt yahoo.de.
    Hoffentlich macht der Spamfilter keinen Mist!

    Herzliche Seglergrüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.