Unterstützung

Hallo!

„Eigentlich“ wollten wir auf unserem Reise-Blog keinerlei Werbung o.ä. haben. Also keine Banner, Überblendungen, kein Gebettel nach Spenden, Fanshops, Patreon und Co.

Vorab: Das wird auch weiterhin so sein.

Nun kommt das „Aber“ …

Einerseits wurden und werden wir hin und wieder nach einer Möglichkeit der finanziellen Unterstützung gefragt und andererseits werden die Kosten durch die ungeplante Verlängerung aus den Fugen geraten.

Nach unserem ursprünglichen Plan wollten wir nach 13 Monaten Atlantikübersegelung im September 2020 die Leinen wieder in Ueckermünde festmachen. Nun waren wir aber Corona bedingt auf Dominica gestrandet, die Welt stand still, auch für die Segler weltweit. Eine Abreise aus der Karibik in Richtung Europa wäre zwar zu fast jedem Zeitpunkt möglich gewesen, die größere Frage war jedoch: Wohin?

Genau zu unserem Abfahrtfenster war praktisch alles zu. Alle Inseln nördlich Dominika, Bermuda, Azoren und auch kein Staat an der europäischen Festlandküste wollte Segler mehr anlegen lassen. Zu groß war die Angst, daß man den Virus (selbst nach 1…2 Monaten Transatlantik-Segelquarantäne) mitbringt.

Mit Selene wäre so eine Fahrt zwar möglich, wir kommen zu zweit mit unseren 240l Wasser gut 5 Wochen hin, aber uns erreichten mittlerweile auch Berichte, daß Segler mehr oder minder von Insel zu Insel irrten und überall von der CostGuard abgewiesen wurden. Nicht mal Diesel oder Wasser gab es…

Da uns das alles zu unsicher war, habe ich (Martin) um eine Verlängerung des unbezahlten Urlaubs gebeten, und dies auch bewilligt bekommen.

Damit war das Problem der unsicheren Rückfahrt vom Tisch, wir haben so zu sagen ein weiteres Segeljahr geschenkt bekommen. Was für ein Glück einerseits, andererseits bringt diese Verlängerung nun finanzielle Probleme, die wir so nicht geplant haben, wie z.B.:

  • Selene muß aus dem Wasser, um das Unterwasserschiff zu überarbeiten (527US$)
  • … dazu wird ein Antifouling benötigt, was es nicht in der Karibik gibt (525US$, Lieferung aus Amerika)
  • der Laptop für das Iridium Satellitentelefon ist defekt, ein Neuer muss geliefert werden (250€ + Lieferung 160 €)
  • wir benötigen einen WiFi Booster (433US$) – es würde auch über Prepaid Karten gehen, aber die sind hier teuer und man bekommt nur wenig Datenvolumen. Auf lange Sicht kommt man da mit einer starken WiFi Antenne günstiger
  • unser Iridium Vertrag läuft aus und um die restlichen 500 Freiminuten nicht verfallen zu lassen, muß eine Verlängerung her (750€ für 12 Monate)
  • seit Corona ist die Einreise auf einen neuen Inselstaat von ca. 20€ auf 200€ gestiegen (man muß einen Agenten, PCR Test und Mooringtonnen bezahlen)
  • Neue Akkus für Selene (470€)
  • Generator + Installation (ca. 500€)

Es gibt noch einen Rutsch weiterer kleiner Posten, die sich zu dem oben genannten ganz gut aufaddieren…

Zu den Kosten kommt, daß wir ein weiteres Jahr ohne Einkommen auskommen müssen. Geplant waren ca. 15000€ / Jahr. Das müsste nun für zwei Jahre reichen. Man muß kein Genie in Mathematik zu sein, um mit den oben genannten Zahlen festzustellen, daß das utopisch ist. Wir versuchen schon so gut es geht dies über kleine Reparaturen etc. etwas abzufedern, aber das wird nie ausreichen.

Von daher fügen wir hier mal zwei Möglichkeiten ein, falls uns jemand unterstützen möchte:

Paypal:

 

 

 

 

Bankverbindung:

Bitte das Stichwort/Verwendungszweck „Selene“ verwenden.

Viele Grüße und herzlichen Dank im Voraus

Martin & Claudia & Selene

PS: Dieser Beitrag wird auch oben im Menü angehängt .. zum einfacheren wiederfinden ….

13 Antworten auf „Unterstützung“

  1. Hallo Claudia, hallo Martin,
    eigentlich wollte ich im Verborgenen weiter lesen und genießen. Nach den ersten Kommentaren möchte ich auch etwas dazu sagen.
    Ich finde es sehr wichtig, dass Ihr diese Fahrt macht. Großartig, welchen Mut ihr beweist. Das ist auch wichtig, dass jüngere das lesen und damit irgendwann auch mal aufbrechen.
    Ich selber habe zweimal im Leben eine exotische Reise gemacht, von der ich nach fast fünfzig Jahren und zwanzig Jahren noch träume. Da habe ich auch ganz wichtige Hilfen erhalten. In solch einem Fall ist es egal ob die Hilfe moralischer oder finanzieller Art ist. Wichtig ist die richtige Stütze im richtigen Moment.
    Deswegen finden wir es wichtig, dass ihr euch auch meldet, wenn ein Problem unlösbar erscheint und das habt ihr getan und auch gut daran getan!
    Wir wünschen Euch Erfolg und Claudia gute Heilung der Beinwunde!
    Gruß Karl und Janny

  2. Hallo Ihr Zwei,
    Vielen Dank für die tollen und so unverkrampften Videos. Ich freue mich immer, wenn ich Neues von Euch höre.
    Ich wünsche Euch alles Gute und werde Euch auch weiter gespannt begleiten.
    Viele Grüße
    Kathrin

  3. Bisher wars nicht schlecht, aber jetzt das betteln wegen Corona?
    Das finde ich schon etwas komisch.
    Beim Transocean gibt es Leute die sich um Karibik getrandete kümmern und bei der Rückfahrt unterstützen.
    Warum fahrt ihr denn nicht zurück und geht wieder arbeiten?

    1. Hallo Ronald,
      Mit „Arbeiten“ meinst du Kurzarbeitergeld und Corona-Hilfen abfassen?
      Nein, jetzt mal im Ernst: einerseits berechtigte Frage andererseits haben wir in früheren Blogbeiträgen unsere Entscheidung zur Verlängerung der Reise, jedes „Für“ und „Wieder“ ausführlich erklärt und mehrfach diskutiert, die Entscheidungsfindung dauerte letztendlich Wochen.
      Auf die Idee, einen Unterstützungs-Link auf unsere Seite einzufügen, haben uns einiger unserer Leser gebracht, die es noch zu schätzen wissen, dass wir unsere gesamten Inhalte wie Texte, Bilder und Videos für jederman kostenlos zur Verfügung stellen. Unser Blog war zu keinem Zeitpunkt so angelegt und soll auch künftig nicht dazu dienen, unsere Reise zu finanzieren. Wie du vielleicht bemerkt hast verzichten wir auf Werbebanner, Patreon oder gar Abo´s um unsere Arbeit, die in diesem Reiseblog steckt, in irgendeiner Form zu monetarisieren, unsere Inhalte sollen auch weiterhin frei verfügbar sein. Dein Vorwurf der Corona-bedingten Bettelei trifft uns von daher schon recht hart, denn es schein wohl mittlerweile eine Art Selbstverständlichkeit zu sein, freie und kostenlose Angebote im Netz zu nutzen ohne sich auch nur Gedanken darüber zu machen, dass auch hierin viel Zeit, Arbeit und nicht zuletzt auch eine Menge Geld steckt, um diese Inhalte zu publizieren.

      In diesem Sinne, viele Grüße
      Claudia s/y SELENE

      1. Uff 😉 Radar braucht man nicht und einen Plotter kann man sehr günstig selbst bauen. Ich würde den Kram einfach verkaufen, so lange er noch funktioniert. Bringt definitiv mehr als die Geräte als „defekt“ zu verschachern.

        Eine Frage, woran merkt man denn, daß ein Radar bald kaputt geht?

        1. .. es quieeeckt, das Radar wenns den Geist aufgibt.
          Unterwasserschiff mach ich immer selbst. 1. Kranen= 60€, 2. Abschaben 3. 2Li Antiföuling zu 60€. Für 500€ mach ich das 10 Jahre.
          -Einen neuen Laptop brauch ich auch!
          -WiFi Booster (20W) gibts bei AliBaba für 20€
          -Neue Akkus? 1€/ kWh => 200€= 200kWh .
          Nach einem Jahr schon hinüber ist auch komisch.
          -Neue Lima für 500€. Ist die aus Gold?

          1. Guten Tag,
            vielen Dank für diesen interessanten Kommentar. Ich gehe mal auf ein paar Dinge ein:
            – ich habe kein Radar 😉
            – die Kosten in der Karibik liegen im Schnitt 30..50% über denen am Festland
            – so liegt man bei 1x Kranen + 1 Woche auf dem Land lagern bei mind. 500US$ (bei einer der günstigere Marinas)
            – 20W Booster aus China .. der wird nirgends eine Zulassung haben und wenn man die Beschreibung mal durchliest, dann sieht man, daß die Sendeleistung nur 21dB (128mW) beträgt. Damit könnte man auch einen Edimax Stick für 5€ kaufen. Zudem liegen die Versandzeiten nach Europa schon bei mind. 3 Monaten – und dann muß der Kram noch übern Teich. Da liegen die Versandkosten im Moment zwischen 150€ (UPS) und 400€ (FedEx)
            – eine neue Lima benötige ich nicht
            – über das Antifouling haben wir schon mehr als genug geschrieben

            So wie es klingt hast du dein Boot in der Ostsee? Welche Bootsgröße?
            In den Jahren auf der Ostsee bin ich nie mit den von Dir genannten Kosten hingekommen. Wo kranst du denn für 60€?
            Das halte ich für extrem unrealistisch. Rechnen wir mal: 3 Leute, 2 halten/führen das Boot und einer im Kran. Dazu kommen die Kosten für Kran. Damit liegen wir schon alleine bei Personalkosten von mind. 90€. Selbst wenn der Kran nicht extern gemietet werden muß, fallen für den Antransport zur Kaimauer + Aufbau bestimmt noch mal 20 Minuten Arbeitszeit an. Naja und dazu der Abschlag für den Kran selbst und die liebe Mehrwertsteuer. Von daher wärent selbs 150€ schon sehr günstig, aber immernoch fern ab von dem Preisgefüge im Mittelmeer oder gar der Karibik.

            Und eine Frage hätte ich noch: Der Blog ist nach wie vor völlig kostenlos nutzbar. Ich habe sogar die Werbung innerhalb (Mid-Scroll) aller Videos deaktiviert, weil die mich selbst nervt. Nun stellt sich mir die offensichtliche Frage, warum auf ein mal ein paar Leute hier sehr merkwürdige Beiträge verfassen, und vorher nie etwas geschrieben haben. Die Fragen sind zum Teil durchaus legitim und zeigen eigene Erfahrungen über die Kosten. Leider fehlt immer ein Verweis zum eigenem Blog, um mehr über die Randbedingungen zu erfahren.

            Wir hatten und uns anfangs überlegt, wie transparent wir mit der Finanzierung hier umgehen und haben den aktuellen Weg eingeschlagen, auch wenn das bei manchen Lesern etwas Neid und Argwohn heraufbeschwören wird.

            Ich bin gern bereit das weiter zu erörtern, denn mir ist bei so einem Beitrag die Transparenz wichtig.

            Löschen werden wir keine Kommentare, so lange sie nicht:
            – Spam enthalten
            – Beleidigend sind
            – Völlig zusammenhanglos zum Beitrag sind
            – Gegen aktuelle (deutsche) Gesetze verstoßen

          2. Naja Martin, ganz so billig ist’s natürlich nicht, da hast Du Recht. 120€ zahl ich fürs rein und rausheben.
            Ein WiFi Booster für 20€ taugt nix, da kommen statt 20 halt nur 2W raus. Das stimmt auch!
            Es gibt aber einige für 200€ aus China, die machen schon 43dBm bei 13,8V. Lieferung ist kostenlos und dauert halt bis zu drei Monate. Ich nutze die für Amateurfunksats.

            Keine Lima? Dann meint Ihr vermutlich einen kleinen 1-2kW- Generator mit 4-Takter zum Batt. laden.
            Radar muss man nicht unbedingt haben, ist aber schön bei Nebel und Nachts.
            Dass die Karibikpreise nun so sind ist schade für Euch.
            Vor 18 Jahren wars noch anders.
            Trotzdem viel Spass und kommt wieder gut heim!
            Ich hab eine Feltz Scorpion aus Stahl.
            Viele Grüße Rene

  4. Ahoi Claudi und Martin,
    über jeden Beitrag von euch haben wir uns gefreut und jedes Mal bereits auf den Nächsten gelauert. In den letzten Wochen kam schon Sorge auf und schwupps wart ihr wieder auf dem „Sender“. Unsere Sehnsucht ist bereits euer Weg.
    Da der Weg nicht einfach ist, möchten wir euch sehr gerne unterstützen. Außerdem haben wir so herrliche, ungefälschte und vor allem liebenswerte Videos von euch sehen dürfen. Macht weiter so und vorallem bleibt gesund!
    Christel und Peter aus Steinach im Thüringer Wald

    1. Hallo Christel, hallo Peter!

      Wir sind ehrlich gesagt ein wenig sprachlos über die vielen herzlichen Mails, mehr noch über die überaus großzügigen Spenden, die wir nach nur so kurzer Zeit erhalten haben. Auch an Euch ein herzliches Dankeschön!
      Bei all den persönlichen Mails, WA-Nachrichten oder Anrufen von Bekannten und Freunden, freut es mich um so mehr, wenn ich Nachrichten von lieben Menschen wie Euch bekommen, die mir bisher völlig unbekannt waren. Wir sitzen derzeit auf Carriacou in Quarantäne, nicht so schön aber perfekt um den nächsten Blogbeitrag zu erstellen. Wir wünschen Euch viel Spaß dabei, auf diesem Weg weiterhin mit uns auf Reise zu gehen.

      Herzliche Grüße
      Claudia s/y SELENE

  5. Hallo Ihr beiden Weltenbumler,

    viele Grüße aus Krummin & Dresden. Schön das Ihr diesen Turn fortsetzt und Eure Träume umsetzt, unsere Unterstützung habt Ihr.

    Viele Grüße,

    Daniel

    1. Hallo Daniel!

      Die Grüße gehen sowohl nach Krummin als auch nach Dresden zurück.
      Schon verrückt wenn man bedenkt, dass wir ohne die Pandemie in weniger als 4 Wochen unsere Leinen in Ueckermünde wieder festgemacht hätten … Nun, manchmal kommt es anders und zweitens als gedacht! An dich natürlich auch ein großes Dankeschön für die Unterstützung. Wir sind beeindruckt, wieviel Zuspruch wir in wenigen Tagen erhalten haben. Die Reise geht also weiter. Vorher wir sind jedoch gespannt, was jetzt als nächstes an Arbeit an SELENE’s Rumpf auf uns wartet und wie gut die Arbeiten hier voran gehen werden…

      Viele Grüße
      Claudia & Martin

Schreibe einen Kommentar zu Kathrin Witteler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.