Bauarbeiten im Winterlager: Mast

Wie ich in den Beiträgen über das Jahr schon ein paar erwähnt habe, war der Mast eine Sache, an die ich wohl noch mal „rann muß“ 😉 Zum einen wollte ich einige Dinge auf LED umbauen und auf der anderen Seite war das Kabel der Windex defekt. Wir hatten zwar versucht ein neues einzuziehen, jedoch geht das bei stehendem Mast echt bescheiden und wurde somit ein Fehlschlag.

Da nun der Mast auf einer angenehmen Arbeitshöhe lag, habe ich mich gleich mal komplett drum gekümmert…

„Bauarbeiten im Winterlager: Mast“ weiterlesen

Bau-Wochen-Ende (Ankerwisch, HiFi, Kühlung)

Moin,

Nun isses passiert – ich hab mich mal wieder ein Wochenende mit meinem Schiff beschäftigt.

Hauptpunkt war natürlich die Ankerwinde, bzw. deren Einbau. Dazu musste ich im Schiff recht viel auseinandernehmen, vor allem weil ich einen Anker-Schalter im Cockpit haben wollte. Da ich schon recht viel vorbereitet hatte, Schritten die Arbeiten recht gut voran. Zeitaufwändig waren vor allem die Borddurchlässe der Kabel und das Anbringen der Ringösen an den Kabelenden. Was bei 2,5mm² nur ein wenige Sekunden dauert, zieht sich bei 35mm² schon minutenlang hin.

Die Winde hat in ihrer Höhe gerade so in den Ankerkasten gepasst – Glück gehabt. Auch die Kette läuft gut über die Nuß und lenkt die Kette vom Ankerkaste in Richtung der Rolle am Bug.

Thema 2 war Kühlung:

„Bau-Wochen-Ende (Ankerwisch, HiFi, Kühlung)“ weiterlesen

Ankerwinsch: Lofrans Cayman 88

Im Kaufgepräch zum Schiff war klar: Es gibt keine Ankerwinsch 🙁

Die Vorbesitzer haben diese nie/kaum verwendet. Irgendwann wollten sie das Teil mal nutzen und es funktionierte nicht.

Also ausgebaut und zerlegt und einen Haufen Rost gefunden. Also wurde die Winsch kurzerhand ausgebaut.

Leider habe ich kein Foto von der originalen Winsch einer Dufour 4800 gefunden, aber es muß eine sehr kleine gewesen sein. Die originalen Kabel zur Winsch waren 10 … maximal 15mm², und der Fuß-Schalter hat die Leistung direkt geschaltet. Zudem kommt, daß es anscheinend nur eine Anker-Auf Funktion gab.

Also habe ich eine ganze Weile nach Ersatz gesucht und bin bei der Lofrans Cayman 88 gelandet. Leider kostet das Teil neu zwischen 1100 und 1300€ – WOW!

Nachdem ich ein paar Wochen bei Ebay-Kleinanzeigen gesucht habe, fand ich eine Cayman 88 gebraucht – für 450€. Natürlich habe ich sofort zugeschlagen.

Hier ist ein Video von der ersten Inbetriebnahme:

„Ankerwinsch: Lofrans Cayman 88“ weiterlesen

Navigator schick gemacht!

Wie schon geschrieben, wollten wir eigentlich eine 3-Tages Tour machen. Dank des Piss-Wetters, war aber ausschlafen und bauen drann.

Ich hatte mir vor Ewigkeiten mal ein Display (11″ mit HDMI Eingang) gekauft. Warum? Weiß ich nicht – es gab’s halt gerade und ich wollte es mal testen. Als ich mir dann das Schiff gekauft hatte, kam schnell die Idee das Display zu entstauben und als Navirechner einzubauen.

Damit war aber nicht genug!

„Navigator schick gemacht!“ weiterlesen

Licht bei Nacht

Hier mal ein kleines Video von der Beleuchtung im Innenraum.

Teilweise habe ich programmierbare LED Streifen verwendet, um das Ganze dimmen zu können bzw.

Das Video ist dunkel – das ist auch so gewollt 😉

Laboe & Windpilot

Dies  wird wohl ein Videobeitrag.

Leider habe ich vom Anbau des Piloten kein Video gemacht. Dafür war es ein Spießrutenlauf zwischen Regen und nicht Regen.

Die Montage lief problemlos. Die Anbauanleitung ist wirklich gut gemacht und wenn man sich etwas Zeit bei der Justage nimmt, wirds auch gerade.

„Laboe & Windpilot“ weiterlesen

Dufour 4800

Ja was ist denn das?

Meine Dufour 4800 ist eine „deep draft“ Version, die von Johan Valentijn und Michel Dufour entworfen wurde. Sie wurde von Dufour in Frankreich aus monolithischem Glasfaser / Polyester hergestellt.

In der Bauzeit zwischen 1981 und 1985 wurden ca. 250 Rümpfe fertiggestellt.

„Dufour 4800“ weiterlesen